Vrais héros

…erzählt kein…

Rund die Hälfte des weltweit produzierten Stahls wird in Infrastruktur verbaut. Nur 15% gelangt in die Transportindustrie (Autos, Züge, Busse, Schiffe und Flugzeuge). Das meiste davon in Form von Blechen. Ein Drittel des weltweit produzierten Stahls wird zu Blech verarbeitet. Pro Jahr wächst der weltweite Bedarf an Stahl um rund 3.5%.

Doppelt so stark wächst jährlich das weltweit mit Kunsthandel erwirtschaftete Volumen. Es umfasst 67 Mrd USD. Davon werden 2% in der Schweiz erwirtschaftet. Sie mögen sich fragen, was Stahl oder Bleche mit Kunst zu tun haben. Diese Fragen ist berechtigt. Die Installationen von Tinguely oder von Luginbühl schaffen eine Verbindung. Diese Verbindung ist aber ganz klein. Nur ein ganz kleiner Anteil des Stahls wird zu Kunst. So klein, wie das Verhältnis des Flusses zu den Buchstaben in seinem Kiselbeet (Bild). Sie stammen von Menschen, die Kunst pflegen.

Diese Meschen arbeiten bei Ulrich Oppliger AG. Sie pflegen die Handwerkskunst. Zwei Dutzend flexible Mitarbeitende, die mitdenken, Freude am Ausprobieren haben und bereit sind, viel Herzblut in ihre Aufgaben zu investieren, schaffen alles vom Kunsthandwerk bist zu komplexesten Teilen aus Blech. Kundenwünsche können nicht zu ausgefallen sein. Im Team werden sie mit viel Leidenschaft erfüllt. Auch der Chef packt an. Das Familienunternehmen ist fest in der Region verankert. Es ist in Lyssach am Tor des Emmentales zuhause. Dort entstehen Sachen, die auffallen, ohne global nicht ins Gewicht fallen müssen.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Ulrich Oppliger AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


…energiegeladen

Private Haushalte konsumieren rund 80% der Energie als thermische Energie für Heizung und Warmwasser. Ein grosser Teil dieser Energie wird noch heute fossil (Öl und Gas) oder elektrisch erzeugt (z.B mit Wärmepumpen oder Elektroboilern).Der Ersatz von fossiler Energie durch Strom ist jedoch nur bedingt sinnvoll, da elektrische Energie wertvoller ist als thermische Energie. Zudem ist jede Umwandlung von Energie (z.B. Strom zu Wärme) und deren Transport mit Verlusten verbunden. Wärme sollte deshalb direkt am Ort des Konsums als Wärme produziert, als Wärme gespeichert und als Wärme verbraucht werden.

Wasserwärmespeicher stellen den preiswertesten und gangbarsten Weg für die Wärmespeicherung dar. Die Kosten für kurzzeitige bis saisonale Energiespeicherung sind relativ tief. Solarthermieanlagen mit Wasser gefüllten Stahlbehältern als Energiespeicher haben sich zur Beheizung von Gebäuden und Warmwasseraufbereitung bewährt. Sie bieten Vorteile wie unbegrenzte Zyklierfähigkeit, genügende Verfügbarkeit von Rohstoffen zur Herstellung der Anlagen sowie eine lange Lebensdauer. Wenn die Abwärme (Isolationsverluste) genutzt wird, kann die Energie mit sehr hohem Wirkungsgrad (bis praktisch 100%) gespeichert werden.

Die Firma Jenni Energietechnik AG unterstützt industrielle und private Kunden in der Nutzung solarer Wärme und erneuerbarer Energie. Sie ist Systemlieferantin und Herstellerin von Energiespeichern bis 15 Megawatt. Der Patron Josef Jenni zählt zu den namhaftesten Solarpionieren Europas. Aus einem Experimentieren mit Solarsteuerungen wurde eine Passion für die generelle Nutzung von Sonnenwärme. Unterstützt von engagierten Mitdenkern, Tüftlern und begnadeten Handwerkern, ist es Herrn Jenni in seiner über 40-jährigen Tätigkeit gelungen, sich als bedeutendster Schweizer Anbieter für Sonnenwärmenutzung zu etablieren. Im 2019 beschäftigte das Unternehmen rund 70 solcher Mitdenker, Tüftler und Handwerker. Mit fünf Auszubildenden wird Nachhaltigkeit auch bei den Humanressurcen gelebt. Jenni Energietechnik AG hat ihren Hauptsitz in Burgdorf am Tor zum Emmental und betreibt seit 2012 eine Niederlassung in St. Gallen.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Jenni Energietechnik AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


…aus dem Untergrund

Im Gebiet des Grimsel- und Sustenpasses ist der Wasserreichtum gross. Acht Stauseen und dreizehn Wasserkraftwerke der Kraftwerke Oberhasli AG (KWO) produzieren nachhaltige Energie aus Wasserkraft. Die Region ist auch sehr beliebt bei Ausflüglern, Wanderern und Erholungssuchende. Was sich unter ihren Füssen abspielt, während sie die Schönheiten der Grimselwelt geniessen, würden die wenigsten vermuten. 

Der grösste Teil der KWO-Anlagen liegt tief im Grimselgranit. Im Untergrund gibt es Kraftwerkskavernen, Wasserschlösser, wasserführenden Stollen, Druckschächte, Stollen für den Energietransport und die Zufahrtstunnels zu den Kraftwerken. Die Stauseen und Kraftwerke verbindet ein komplexes System von rund 160km Stollen. Das entspricht ungefähr der Fahrdistanz Bern-Genf. Einige dieser Stollen transportieren das Wasser, aus dem die KWO nachhaltige Energie produziert. In den acht Speicherseen kann bis zu 195'000'000 m3 Wasser gelagert werden. Soviel Wasser verbrauchen knapp vier Millionen Einwohner der Schweiz pro Jahr im eigenen Haushalt. Daraus produziert die KWO Tag für Tag Strom für rund eine Million Menschen.

Wasser – im Speziellen in solchen Mengen – kann gefährlich werden, wenn es ausser Kontrolle gerät. Das verhindern zahlreiche motivierte Mitarbeitende der KWO. Täglich sind erfahrene, gut ausgerüstete Spezialisten in der Unterwelt der KWO für unsere Sicherheit unterwegs. So, dass wir im Unterland ruhig schlafen können – und sollten wir mal aus einem unschönen Traum aufschrecken, fliesst mit dem Griff zur Nachttischlampe der Strom, der die Dunkelheit vertreibt. 

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der KWO für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


…eine letzte Beförderung fällig?

2018 waren in der Schweiz 6,1 Mio.  motorisierte Strassenfahrzeuge immatrikuliert (ohne Motorfahrräder). Verglichen mit dem Jahr 2000 entspricht dies einer Zunahme von 33 Prozent. 4.8 der 6.1 Mio. motorisierten Strassenfahrzeuge sind Personenwagen. Schweizweit kommt rund 1 PW auf 2 Einwohner*innen. Wobei die regionalen Unterschiede erheblich sind: In Basel-Stadt beispielsweise ist 1 PW auf 3 Einwohner immatrikuliert, im Kanton Wallis sind es rund 2 PW pro 3 Einwohner (Quelle: bfs). Diese müssen alle einmal entsorgt werden – wir sprechen von den Personenwagen, nicht den Einwohnern. 

In der Schweiz werden jährlich rund 200‘000 Fahrzeuge aus dem Verkehr genommen. Ein grosser Teil davon ist in vollständig fahrtüchtigem Zustand. Diese finden als Occasionsfahrzeuge im Ausland weiter Verwendung. Die anderen Fahrzeuge gelten als Altfahrzeuge. Spezialisierte Unternehmen entsorgen sie im Inland. Sie verkaufen funktionstüchtige Teile als Ersatzteile, entfernen Schadstoffe und gewinnen Metalle als Rohstoffe zurück. Hat ein Fahrzeug einen gewissen Grad der Ausschlachtung erlangt oder eine längere Standzeit, so wird es endverwertet. Bei der Autoverschrottung wird das von verwertbaren Ersatzteilen befreite Automobil mit einem Schredder zerkleinert. Die gewonnenen Rohstoffe werden den stahlerzeugenden Betrieben geliefert.

Auf seinem «letzten Weg» zum Schredder hat ein Personenwagen sehr gute Chancen, mit der Firma Wirtech AG in Uetendorf in Berührung zu kommen – zumindest mit ihren Produkten. Plattenbäder der Firma Wirtech sind europaweit bekannt und seit Jahren erfolgreich im Einsatz. Mehr als 30 kompetente und motivierte Mitarbeitende stellen sicher, dass die massgeschneiderten Förderanlagen nicht nur von allerhöchster Qualität sind. Sie beraten auch den Kunden im Vorfeld und stellen nach dem Kauf den Betrieb der Anlagen sicher.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Wirtech AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


kiener + wittlin ag – äusserst agil

„Agilität“ ist heute in aller Munde. Abgeleitet aus dem Lateinischen bedeutet "agilis" gewandt, wendig, flink, tätig, regsam, geschäftig, eifrig. Agilis stammt ab von "agere" das für (unmittelbares) tun, handeln, machen (agieren) steht. Agilität ist Voraussetzung für jede Veränderung.

Agilität ist im betriebswirtschaftlichen Kontext so populär, weil sie die erhoffte Antwort auf die Herausforderungen einer sich immer rascher verändernden Welt ist. Eine Entwicklung, die durch die Digitalisierung vorangetrieben wird und von der wir heute nur bedingt wissen, vor welche Herausforderungen sie uns morgen stellen wird. Im geschäftlichen Umfeld steht Agilität für die Fähigkeit einer Organisation sich auf Veränderungen (Wandel, Transformation) einzustellen und entsprechend zu "agieren". Besondere Bedeutung hat der Anspruch an Agilität in der mechanischen Produktion (neue Kundenbedürfnisse und Technologien flexibel adaptieren), im Denkvermögen (als Voraussetzung für kreativen Anpassungen), in den Teamstrukturen sowie Steuerungsprozessen (die Fähigkeit, den Wandel innerbetrieblich umzusetzen).
Die Firma PMF System unterstützt ihre Kunden in ihren Bestrebungen, Agilität ganzheitlich umzusetzen. Das preisgekrönte Start-up entwickelt und produziert agile Betriebseinrichtungen. Diese reichen von massgeschneiderten Lösungen für die industrielle Fertigung im Innen- und Aussenbereich bis hin zu Büroeinrichtungen für agile Teams. Dabei handelt es sich um ein Montage-System, das den Anspruch an Flexibilität konsequent umsetzt – ein Voraussetzung, damit alle oben erwähnten Bereiche (Strukturen, Prozesse und Denken) sich an eine verändernde Umwelt stetig anpassen lassen. Die Lösungen von PMF System sind alle 100% „Swiss Made“ – Qualität und Kundennähe verpflichten. Sie bestechen durch ein klares, ästhetisches Design und eine einfache Anwendung.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken PMF System für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


STAR WARS? Nein, aber interkontinental

Sie wurden militärisch strategisch angelegt – oder zerstört, dienten als Macht- und Statussymbol, sind Einnahmequelle und faszinieren immer wieder aufs Neue. Brücken verbinden. Auf dem Bild wird eine solche Verbindung zwischen dem Orient und dem Okzident errichtet. Wer in Istanbul eine der drei Brücken über den Bosporus passiert, wechselt vom europäischen zum asiatischen Kontinent oder umgekehrt. Die neuste dieser drei Brücken ist ein bautechnisches Kunstwerk mit dem Namen „Yavuz-Sultan-Selim-Brücke“, das im Norden von Istanbul, nahe der Schwarzmeerküste Mitte 2016 fertiggestellt wurde. Am Jahrestag der Schlacht von Manzikert, mit der die türkische Eroberung Anatoliens (Kleinasien) begann, wurde die Brücke am 26. August 2016 feierlich für den Verkehr freigegeben. Das Datum soll die Kühnheit des damaligen Kampfes mit der Kühnheit des Brückenbaus verbinden.

Mit dem Bau der Yavuz-Sultan-Selim-Brücke wurden folgende 4 Weltrekorde realisiert: Erste kombinierte Schrägseil-/Hängebrücke, 320m hohe Pylonen (Stützen), 1.48km Spannweite und mit 59m die breiteste Brücke (8 Verkehrsspuren und 2 Bahnlinien). Die Umsetzung des Baus wäre ohne die Firma Hebetec Engineering AG nicht möglich gewesen.

Hebetec Engineering AG hat mittels eigens entwickelten Lifting Gantrys (auf den Brückentragseilen fahrende Hebevorrichtungen) insgesamt 17 Brückenelemente gehoben. Die Elemente mit einem Gewicht von 1000 Tonnen wurden per Schiff angeliefert und mit den Lifting Gantrys Zentimeter um Zentimeter die 80m zur Brücke hochgezogen. Die Mitarbeitenden der Hebetec Engineering AG mit Hauptsitz in Hindelbank (Kanton Bern) lösen weltweit die Herausforderungen Ihrer Kunden im Bereich Hebetechnik – egal ob beim Bau von Brücken, Stadions oder beispielsweise Plattformen.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Hebetec Engineering AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


Überflieger mit Bodenhaftung

Bis ein Militärpilot das erste Mal eine F/A 18 fliegt, durchläuft er eine lange Ausbildung. Auch bei gestandenen Piloten gehört das Üben zum Alltag. Dasselbe gilt für all die Personen, welche sich um die Flieger am Boden kümmern, für die Sicherheit zuständig sind oder im Notfall zum Einsatz kommen. Dazu zählen die Schlepper von Luftfahrzeugen, Bergung oder Dekontamination (Entfernen von gefährlichen Verunreinigungen). Die Fahrtrainings am Boden, das Üben von Pilotenrettung, der Bergung sowie Hebung und von Einsatzabläufen finden häufig nicht am Einsatzflugzeug statt. Wird dieses beim Training beschädigt, entstehen hohe Reparaturkosten und die Verfügbarkeit wird einschränkt. Hinzu kommt, dass zum Beispiel das Üben mit geladenen Schleudersitzen oder der Dekontamination am Einsatzflugzeug verboten sind. Deshalb braucht es sogenannte „Ausbildungsanlagen Ground Operations“, an denen der Ernstfall erprobt werden kann.

Die Hugo Wolf AG hat mir Ihrem F/A 18 C Mock-Up eine solche Ausbildungsanlage entwickelt und produziert. Sie wurde international ausgeschrieben, Hugo Wolf AG hat mit ihrer Entwicklung nicht nur alle Spezifikationen der Ausschreibung erfüllt, sondern auch ihre Ideen einfliessen lassen und Verbesserungen vorgeschlagen. Deshalb erhielt sie vor 4 Jahren den Auftrag zur Produktion des ersten F/A 18 C Mock-Up für die Schweizer Luftwaffe. Aktuell wird die zweite Trainingsanalge hergestellt. Die Hugo Wolf AG ist ein Schweiz weit führendes Unternehmen in der Verarbeitung von Glasfaser verstärkten Kunststoffen. Nebst verschiedensten Formteilen in Lohnarbeiten für Bau, Verkehr und Kunst produzieren sie die europaweit bekannten Wolfkabinen. Die Hugo Wolf AG wurde in den wilden 68er Jahren gegründet, war aber von Anfang an seriös, wurde erfolgreich und beschäftigt heute 20 Personen in Seftigen.


Dicke Luft?

Flugzeuge brauchen während Ihres Aufenthaltes am Boden klimatisierte Frischluft, mit der auch die Kabine geheizt oder gekühlt wird sowie elektrische Energie zum autarken Betrieb der Instrumente. Beides, Luft und Strom, liefert üblicherweise das Hilfstriebwerk im Heck des Flugzeuges. Mit seinem Wirkungsgrad von rund 10% geschieht das aber äusserst inneffizient und aus ökologischer Sicht nicht mehr zeitgemäss. Die Firma IST Edelstahl Anlagenbau AG hat mit Ihrem „Aircraft Ground Energy System“ – kurz AGES – dieses Problem gelöst.

AGES ist weltweit das erste stationäre Gesamtsystem, das Flugzeuge am Boden mit Strom und klimatisierter Luft versorgt. Sie gelangt via Teleskoprohren aus Edelstahl über die Fluggastbrücke ins Flugzeug. Die Hilfstriebwerke können ausgeschaltet bleiben, womit das Flugzeug am Boden 90% Treibstoff spart und die Emissionen sowie die Lärmbelastung auf dem Flughafengelände entsprechend sinken. Mit einem Netzwerk aus Fachspezialisten und marktführenden Subunternehmen bietet IST massgefertigte Lösungen für jeden Flughafen und jeden Flugzeugtyp.

In Thun-Gwatt – mit Blick auf Eiger, Mönch und Jungfrau – baut IST seit 1975 verfahrenstechnische Anlagen, Apparate, Tanks und Rohrleitungssysteme in Edelstahl für die Nahrungsmittel-, Maschinen- und Druckindustrie, pharmazeutische und chemische Industrie, sowie für Wasserversorgungen, Kommunalanlagen und – wie oben kurz skizziert – auch für Flughäfen. Als Schweizer Produzent hat sich IST dem Gütezeichen „Swiss Quality” verpflichtet.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der IST Edelstahl Anlagenbau AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


weil wir keine Ameisen sind

Die asiatische Weberameise kann Lasten bis zum 100-fachen Ihres Körpergewichtes tragen – und das auch kopfüber. Wären wir Menschen nur annähernd so agile und flexible Kraftprotze wie die Ameisen, müsste ein ausgewachsener Mann bis zu 8‘000 kg schleppen können. Manuel Uribe, gemäss Guinness Buch der Rekorde der schwerste Mann der Welt, müsste mit seinem Körpergewicht von 560 kg sogar 56 Tonnen stemmen können. Mensch und Ameise mögen einige Gemeinsamkeiten haben – beide leben arbeitsteilig in Staaten und sind sozial organisiert – aber die Kraft zählt nicht dazu. Deshalb sind wir Menschen auf Unterstützung angewiesen, sobald wir schwere Lasten bewegen müssen.

Diese Unterstützung bieten uns die agilen und flexiblen Krane der GERSAG Krantechnik AG – und das auch kopfüber. Ihre neuste Entwicklung eines solchen Kraftprotzes nennt sich SIMI. SIMI ist ein Stapelkran, hängt kopfüber an der Decke, braucht wenig Platz weil keine Fahrgassen notwendig sind, arbeitet schnell, vollautomatisch und ohne grosse Ansprüche – heisst, SIMI ist kostengünstig im Unterhalt. SIMI ist zudem extrem flexibel. Dank unterschiedlicher Anbaugeräte transportiert er von der Euro-Pallette über Holzbalken bis zu Metallplatten, die er vollautomatisch mittels Vakuumgreifer sortiert, ablädt oder versorgt.

SIMI ist nur eine von vielen innovativen Krananlagen der jungen GERSAG Krantechnik AG. Vor 25 Jahren durch den heutigen Geschäftsführer und Inhaber Markus Sager gegründet, ist GERSAG innert kürzester Zeit zum top Partner im Bereich Krananlagen herangewachsen. Neben den Krananlagen bietet GERSAG seinen Kunden Unterstützung von der Planung zur Realisierung inklusive Mitarbeiterschulung bei Kranneu- und –umbauten.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der GERSAG Krantechnik AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


rockt ab

Wir alle kennen das Gefühl: Die Masse tobt, wir mittendrin und auf der Bühne wird unser Lieblingssong gespielt. Es rockt. Ekstatisch bewegen sich die Menschen im Rhythmus, ein Gefühl von Freiheit und Freude macht sich breit. Solche Momente werden möglich, wenn alles stimmt. Die Band muss motiviert sein und ihr Äusserstes geben und die Technik muss dies perfekt in Szene setzen.

Die Light Design Eventtechnik AG macht solche Glücksmomente möglich. Sie kümmert sich von der Planung bis zur Umsetzung um Events jeglicher Art – alles aus einer Hand. Leute werden ins beste Licht gerückt, eine fein justierte Akustik sorgt für den perfekten Hörgenuss, die Bühne erlaubt eine unvergessliche Inszenierung des Events und die Gäste fühlen sich wohl. Die Light Design Eventtechnik AG ist auch bei der Konzeption von Messen, Seminaren und anderen Veranstaltungen der richtige Partner. Der Veranstalter soll sich um seine Gäste kümmern können, die Light Design Eventtechnik AG schafft die Plattform dafür – immer den Bedürfnissen des Gastgebers treu und unter Einhaltung maximaler Sicherheit für alle Beteiligte.

Die Light Design Eventtechnik AG – auch unter der Marke EVENTprovider.ch bekannt – ist ein Schweiz weit agierendes Generalunternehmen im Eventbereich mit Standort im Berner Seeland. Die engagierten, motivierten und kreativen Mitarbeitenden gehen seit 1989 individuell und zuverlässig auf die Wünsche der Kunden ein.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Light Design Eventtechnik AG für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


gesunde Zähne - DIE Herausforderung
gesunde Zähne - DIE Herausforderung

In den unterentwickelten Ländern gibt es zu wenige Zahnärzte, bei uns, im entwickelten Teil der Welt, gilt die zahnmedizinische Versorgung alter Menschen als die letzte grosse Herausforderung. Diese wird immer grösser, weil wir generell älter werden und der Anteil an Senioren in unserer Bevölkerung konstant steigt. Viele von uns haben das Glück, bis ins hohe Alter rüstig zu bleiben. Spätestens jedoch im Altersheim schränken mentale Probleme und verminderte Mobilität den Bewegungsradius drastisch ein. Zwei Drittel aller Menschen im Altersheim sind gesundheitlich nicht mehr imstande, einen Zahnarzt zu besuchen. Hinzu kommt, dass ein signifikanter Teil aller Krankheiten im Altersheim im Mund beginnen. Etwas überspitzt formuliert, in den bestentwickelten Ländern verfaulen betagten Menschen die Zähne und bisher schaute man hilflos zu. Die Firma BPR Swiss bietet für dieses Problem Lösungen an.

Die BPR Swiss GmbH ist ein internationaler Innovationsführer in Dental- und Medizinaltechnologie. Im Bereich mobile Systeme, quasi die Zahnarztpraxis fürs Handgepäck, gehört sie zu den Weltmarktführern - „Made in Switzerland“ qualitativ hochstehend und durchdacht. Diese mobilen Einheiten lösen das Problem der zahnmedizinischen Versorgung alter Menschen in entwickelten Ländern, oder ermöglichen Menschen im hintersten Winkel des Amazonas die Zähne zu flicken. „Fliegende“ Zahnärzte besuchen mit Ihrer Ausrüstung, den mobilen Einheiten von BPR Swiss, den Kunden und nicht umgekehrt. Gleichzeitig ist dieser Ansatz eine äusserst effiziente Art von Versorgung, weil vor Ort die Patienten speditiv – einer nach dem anderen – behandelt werden können.

Aus Oberdiessbach, am Eingang des malerischen Emmentals, das manche von uns aus Gotthelf’s Roman „Die schwarze Spinne“ kennen, vertreibt die BPR Swiss GmbH ihre Geräte rund um den Globus. Das bedingt Mitarbeitende, die mit viel Leidenschaft und Motivation an Lösungen arbeiten, die Menschen auf der ganzen Welt von Ihren Zahnschmerzen befreien.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der BPR Swiss GmbH für ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


Sprengen, um Leben zu retten
La "mort blanche" est une menace pour tous, la civilisation est continuellement confrontée à des sommets enneigés.
Wyssen Avalanche Control AG se fixe pour but d'éviter de tels coups du sort.
kiener + wittlin ag est fournisseur de Wyssen Avalanche Control AG .

Des artistes de l'adaptation
Des artistes de l'adaptation
Les caméléons sont les maîtres incontestés de l'adaptation. Cette capacité n'existe pas seulement dans  la nature. L'entreprise MOBI-BOCK à développé un système ingénieux qui s'adapte à toutes les configurations. kiener + wittlin ag est le partenaire de MobiBock.

15'000 tonnes de bouses de vache par jour
15'000 tonnes de bouses de vache par jour

Le cheptel de bovidés en Suisse compte 1'557'500 animaux (office fédéral des statistiques). En tenant compte des jeunes animaux, le rendement de fumier par jour est de 10 kg. Ceci équivaut à un épendage de lisier pour 5'000'000m2 de surface agricole. De telles quantités nous obligent à trouver des méthodes éfficaces pour traiter cette masse. Hadorn's Güllentechnkik AG est depuis plus de 30 ans un spécialiste pour de telles solutions. kiener+wittlin ag est le partenaire de Hadorn Güllentechnik AG.


Paysage de rêve à 2852 m
Paysage de rêve à 2852 m

Sous un soleil magnifique et un ciel bleu flamboyant l'entreprise ZAUGG AG Rohrbach installe les éléments de la station de montagne Fluri-Riffekberg à l'aide d'un gigantesque camion-grue tout ceci à une altitude de 2582 m. kiener+wittlin ag est fournisseur de ZAUGG AG.


En immersion
En immersion

Les montres de plongée sont un instrument indispensable pour les plongeurs. Elles permettent de mesurer le temps de plongée. Elles sont étanches, robustes. La lunette est réglée pour le début de la plongée. La colonne de pression de DYNO AG simule toutes les profondeurs et s'adaptent avec précision à la pression changeante. La colonne „Aquis Depth Gauge“ permet au client de simuler et de tester en temps réel la résistance de la montre dans les points de vente. kiener+wittlin ag est fournisseur de DYNO AG


Fort comme un ours
Fort comme un ours

Tous les jours, les visiteurs du parc sont émerveillés par l'animal emblématique de Berne. Sans la préstation de l'entreprise Hans Schmid AG (HSB) cette visite au parc des ours serait très inconfortable. kiener+wittlin ag est fournisseur de Hans Schmid AG.


En 3 D au dessus des toits
En 3 D au dessus des toits

Dans son atelier "Skywalker" Remo Schmid a donné une nouvelle interprétation à cette image. Sous le nom RenoArt Remo Schmid exprime une vision différente sur les facettes de la vie. kiener+wittlin ag est fournisseur de RenoArt 


A la lutte contre les inondations
A la lutte contre les inondations

Les inondations et les crues sont un fléau qui a tendance à augmenté. Souvent ils mettent à rude épreuves les commnunes concernées. Très rapidement il faut prendre des mesures importantes et significatives pour contrer les conséquences désastreuses des intempéries. L'entreprise autrichienne Erwin Burbach GmbH produit des pompes à grand débit. Ces pompes sont très efficaces dût au fait que la vanne guillotine incorporée dans le pompe est livrée par SISTAG AG. kiener+wittlin ag est le partenaire de Sistag AG


Sur la trace des éléphants
Sur la trace des éléphants
Le soldat Baumgartner de la région de l’Entlebuch, un forgeron costaud, a été fait prisonnier par les troupes de Napoléon dans la région du Grauholz. La chance fût de son côté et il pût s’échapper, lors de sa fuite il arriva à Schüpfen, la, il créa une forge dans le centre du village.  De ce fait, ses descendants furent surnommés « Les éléphants »
La forge est dirigée par Daniel Klingelhöfer
kiener + wittlin ag est le fournisseur de www.Historisches-Bauhandwerk.ch

Des millions de grêlons sont stoppés par des filets de protection
Des millions de grêlons sont stoppés par des filets de protection
La grêle cause des dégâts chaque année pour environ 30 à 50 millions de francs, la tendance est même à la hausse! En 2009, la somme des dégâts a atteint la somme record de 110 millions de francs. L’entreprise fourni est développe des système de protections adaptés pour réduire considérablement la frais dût à mère nature
kiener + wittlin ag est le partenaire de l‘entreprise Netzteam.

En flottant dans les airs à la rencontre de Bouddha
En flottant dans les airs à la rencontre de Bouddha
Bien en dessus de Hong-Kong, dans les montagnes de l’Ile de Lantau, le grand  Bouddha trône sur son siège de Lotus. Avec le téléphérique Ngong Ping 360 les touristes peuvent accéder très facilement à cet endroit très haut perché.
Cette performance a été rendue possible grâce au savoir faire des entreprises ZURBRÜGG Seilbahnen + Montagen GmbH.
kiener + wittlin ag est le partenaire des entreprises ZURBRÜGG Seilbahnen + Montagen GmbH.

Sur une corde raide en-dessus de Manhattan
Sur une corde raide en-dessus de Manhattan
La mégapole de New York possède un téléphérique unique en son genre, le quartier de Manhattan est desservi pour sa liaison avec l’île de Roosevelt par le „Roosevelt Island Tramway“ depuis 1976.
Pour le renouvellement du téléphérique, les sociétés ZURBRÜGG Seilbahnen + Montagen GmbH ont été mandatées pour réaliser ce travail.
kiener + wittlin ag est le partenaire des entreprises ZURBRÜGG Seilbahnen + Montagen GmbH.

Sous les tropiques
Sous les tropiques
Dans les Alpes Suisse du caviar de très grande qualité est produit ! Le saviez-vous ?
Ou par exemple qu’à Frutigen  - au pied des Alpes - des mangues, des bananes et d’autres produits exotiques sont plantés et poussent sous nos latitudes ?
Pour des mandats exceptionnels, il est impératif d’avoir des partenaires hors normes.
Pour la réussite de la construction de cette serre à Frutigen, l’entreprise STAUFFER METALLBAU AG a mit tout son savoir faire à disposition du maître d’œuvre.
kiener + wittlin ag est le partenaire de l’entreprise STAUFFER METALLBAU AG

Permet un accès à la Grande muraille de Chine
Permet un accès à la Grande muraille de Chine
Pour simplifier le processus de demande de visa les entreprises Haldimann Chromstahl + Metallbau AG en coopération avec BILL Gmbh ont développé une synergie commune.
Ils ont conçu pour le consulat de Chine à Zürich un automate qui permet à la personne demandeuse d’un visa de payer directement sur place - l’avantage de ce système est qu’il évite toute possibilité de payer avec de la fausse monnaie.
kiener + wittlin ag est fournisseur des entreprises Haldimann Chromstahl + Metallbau AG Bill GmbH

Danger à chaque pas
Danger à chaque pas
La Fondation DIGGER est un membre très important dans la lutte pour le déminage. kiener + wittlin ag est fournisseur de la Fondation DIGGER

Viva Brasil!
La nouvelle installation de télécabines offre une vue époustouflante sur la forêt vierge et la cascade de plus de 100 mètres de haut. Cette installation à été développée et réalisée par ROWEMA AG. kiener + wittlin ag est fournisseur de ROWEMA AG

Un OVNI dans le filet
Un OVNI dans le filet
Cette image ne montre pas un OVNI, mais un restaurant panoramique pesant 673 tonnes. L'entreprise  VSL Heavy
Lifting a mis en place ce géant au zénit du pont Zhivopisny. Un endroit amblématique de Moscou. VSL Heavy Lifting manutentionne et déplace à l'aide d'engins et d'outillages adaptés toutes sortes de produits. Pour la fabrication de tels produits, VSL travaille avec des entreprises de premier plan. Michel Apparatebau AG est une de ces entreprises. kiener + wittlin ag est le fournisseur de Michel Apparatebau AG

1 mise à jour de votre tracteur au lieu de 12 réparations
1 mise à jour de votre tracteur au lieu de 12 réparations
Ce petit goujon à extension développe des capacités hors du commun. Raison pour laquelle il est habillé de rouge comme Superman. Ce produit est connu sous le nom de LT EXTENDERBOLT. Il est capable de façon très rapide et pour longtemps de supprimer le jeu de direction sur les axes. Une mise à jour permet d'éviter une douzaine de réparations. kiener + wittlin ag est partenaire de l'entreprise Bruno Lehmann AG.

La dernière haie avant l'envol
La dernière haie avant l'envol
En 1950 l'aéroport de Zurich comptait 150'000 passagers par année. De nos jours, ce nombre est atteint en un weekend. Actuellement l'aéroport de Zurich a une capacité de 36 millions de voyageurs par année. Une contribution importante pour permettre un flux rapide de tout ce monde et de leurs bagages est à mettre au compte de l'entreprise Frei Fördertechnik AG de Rubigen. kiener + wittlin ag est fournisseur de clevertrailer GmbH

Traire en silence
Traire en silence

„Traire en silence“ est un projet ambitieux réalisé par un partenariat d'entreprises. Clevertrailer GmbH, InGrid AG et Nomadic Power GmbH se sont associés pour développer un produit sophistiqué. clevertrailer GmbH est une entreprise qui conçoit et fabrique des véhicules de transports. En particulier des remorques avec des applications très diverses tel que le projet "traire en silence". kiener + wittlin ag est fournisseur de clevertrailer GmbH


New York à nos pieds
New York à nos pieds

Sur le toit du Metropolitan Museum les amateurs d'art peuvent admirer Central Parc, le poumon de New York. Le projet  „Rooftop Urban Park Project“ permet de voir loin à l'horizon en dessus de la métropole. Pour se détendre, des bancs publics, des chaises et des tabourets permettent de s'assoir tout en profitant d'un panorama exceptionnel. kiener + wittlin ag est fournisseur de BURRI public elements AG


Au service de la plus grande installation hydroélectrique du monde
Au service de la plus grande installation hydroélectrique du monde

La Chine est le leader mondial de la production d'énergie hydroélectrique. Deux fois plus que la Canada numéro deux dans le monde. Continuellement la Chine construit de nouveaux barrages. Le barrage de Jinping-II est un ouvrage gigantesque que l'entreprise Marti Technik AG à réalisé. kiener + wittlin ag est fournisseur de Marti Technik AG


Une nouvelle génération de gladiateurs
Une nouvelle génération de gladiateurs
e-RACER réveille en nous un sentiment de science fiction. En fait non, c'est une machine de course développée par Dante Rubli.Sa propulsion par un moteur électrique catapulte cette machine et son pilote à la vitesse vertigineuse de 150 km/h. Dante a la vision de créer des confrontations de gladiateurs des temps modernes tout en respectant le côté écologique de la compétition.

Ponctuel-même à Taiwan
Ponctuel-même à Taiwan

Le garde du temps pour le rail - Time for Railways. Moser Baer AG fabrique l'horloge de gare mondialement connue. Grace à elle le train à grande vitesse de Taiwan est pris dans les temps. kiener + wittlin ag est le partenaire de Moser Baer AG.


少女峰 - 欧洲屋脊 Toit de l'Europe, Jungfraujoch
少女峰 - 欧洲屋脊 Toit de l'Europe, Jungfraujoch
La Holding de la Jungfrau SA est client de l'entreprise STECK AG. Depuis de nombreuses années, les deux entreprises sont partenaires. STECK AG réalise des pièces spéciales et s'occupe de la maintenance du parc roulant. kiener + wittlin ag est le partenaire des entreprises Ferdinand STECK Maschinenfabrik AG et de Jungfrau Holding AG

Dans l'humanitaire au Cambodge
Dans l'humanitaire au Cambodge
L'entreprise Siegrist CNC-Präzision GmbH en collaboration avec Monsieur le Professeur Doct. Méd. O. E. Illi ont développés un système unique de fixation: Un minimum de pièces, une possibilité de réutilisation, une application simplifiée permettant une économie importante de moyens. kiener + wittlin ag est le partenaire de Siegrist CNC-Präzisione GmbH.

Courbes célestes
Courbes célestes
STOFFEL METALLBAUTECHNIK AG a développé un système révolutionaire de rail PANORAMIC pour des ballustrades complétement en verre. kiener + wittlin ag est le partenaire de l’entreprise est le distributeur exclusif de  STOFFEL METALLBAUTECHNIK AG

9000m2 de vagues
9000m2 de vagues
ZANDANELL & METALL AG a développé et réalisé une construction de 9000 m2 de toiture ondulée avec un effet optique sidérant. kiener + wittlin ag est le partenaire de ZANDANELL & METALL AG.

Passarella Panoramica Cardada
Passarella Panoramica Cardada
Jakem AG a réalisé la construction de la passerelle panoramique Cardada. kiener + wittlin ag est le partenaire de Jakem AG.

Dans l'espace
Dans l'espace
Ferdinand Steck AG, fabricant de machines a participé au programme spacial de la fusée Ariane 5. kiener + wittlin ag est le partenaire de Ferdinand Steck AG.

Für unbeschwerte Skiferien

Der Katastrophenwinter 1950/51 forderte 98 Lawinenopfer, die 1‘300 Lawinen richteten zudem beträchtlichen Schaden an. Er beschleunigte ein Vorhaben, das bereits 1945 begann: Von 20km im 1951 wurde die Gesamtlänge der Lawinenverbauungen in der Schweiz auf über 500km ausgebaut. Sie schützen uns vor dem „weissen Tod“, wie er im Volksmund auch genannt wird, obwohl die Alpentäler immer dichter bebaut werden. Seit 1951 sind in der Summe weniger Personen in Gebäuden Lawinen zum Opfer gefallen als im besagten Katastrophenwinter.

Dass wir heute in den Skiferien sorglos schlafen können, haben wir nicht zuletzt der Donatsch Söhne AG zu verdanken. In der fünften Generation durch Peter Donatsch geführt, widmet sie sich Stahl und dessen Verarbeitung seit 1880 – ein Jahr bevor Oberforstinspektor J. W. Fortunat Coaz 1881 in seinem Werk "Die Lauinen der Schweizer Alpen" bahnbrechende Erkenntnisse über die Entstehung und Verbreitung von Lawinen sowie über Lawinenschutzmassnahmen beschrieb.

Firmen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken der Donatsch Söhne AG für Ihr Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.


Mit drei Beinen im Leben stehen

Es gibt Menschen, die wollen es wissen. Wissen, was möglich ist, was sich verbessern und optimieren lässt, oder wie sich Probleme auf ganz andere Weise lösen lassen. Lorenz Siegrist zählt zu diesen Menschen.

Auf der Suche nach dem perfekten Stativ für Natur- und Reisefotografie ist er in seiner Werkstatt gestrandet (Siegrist CNC-Präzision GmbH). Aus Flugzeugaluminium hat er unter dem Namen EUSTATIX® INVERSO ein Stativ entwickelt, das im Handling maximale Flexibilität bietet, präzise einstellbar, standfest und im Transport leicht sowie handlich ist. Es ist ästhetische Schweizer Präzision für anspruchsvolle Anwender.

Menschen, die Besonderes vollbringen, brauchen zuverlässige Partner. Wir danken Lorenz Siegrist für sein Vertrauen in die kiener + wittlin ag und die langjährige Partnerschaft.

Foto: PHOTOGRAPHER MICHAEL SCHÄR